HSE Knowledge

HSE in ERP unterstützen... ist das eigentlich möglich?

HSE unterstützen in einer ERP-system versus spezialisierter HSE-Software; was verdient den Vorzug? In den Fabriken wo wir kommen, wird diese Diskussion oft geführt. Es ist entschlossen um zum Beispiel zu SAP zu wechseln und dort hinein müssen auch HSE-Prozesse sowie Arbeitserlaubnisse, Lockout/Tagout und MoC eingepasst werden. Es ist sicher eine logische Richtung um soviel mögliche Funktionalität in einem System haben zu wollen, aber auch ist es wichtig um HSE-software effektiv, anschließend an die Arbeitspraktik und effizient zu machen.

Mit anderen Worten, so anziehend dass Mitarbeiter HSE-Verfahren nicht umgehen. ERP Systeme sowie SAP, Maximo, Ultimo, JD Edwards und Avantis haben Möglichkeiten um zum Beispiel Arbeitserlaubnisse zu unterstützen. Fast alle Fabriken finden diese Möglichkeiten jedoch zu eingeschränkt und erwägen um extra Funktionalität einzubauen; Funktionalität um zum Beispiel extra Dateninformationen zufügen zu können oder um Excel-formulare in das ERP-System integrieren zu können. Mit software kann man alles mögliche bauen und die ersten Zusätze sind schnell gemacht. Aber was wenn man weiter möchte, weil man die Sicherheitsziele erreichen will? Dann bekommt man es mit ganz anderen Niveaus von Bauen und Verwalten zu tun.

Verschiedende Fabriken die in erster Instanz sich dafür entschieden haben um den Arbeitserlaubnisprozessen in ihrer ERP-Lösung zu unterstützen, entscheiden sich für eine andere Lösung wenn sie weiter gedeihen wollen. Die Basis ist gut zu bauen, aber wenn man mehr komplexe Funktionalität will, kostet es viel mehr als vorhergesehen und ist es nicht zu verwalten. Die Entwicklung bringt auβerdem oft Spannungen mit sich, weil einjeder in der Fabrik einen anderen Plan will. Durch selbst zu entwickeln kann eine Organisation nicht lernen aus den Erfahrungen, Lösungen und den Best-Praktiken von anderen Betrieben.

Human Prozess Management

Bei ERP, MES und PA handelt es sich um (logistische) Prozesse
ERP richtet sich vor allem auf die Ansteuerung/Aufträge;
MES und PA stehen in Bezug zu den operationellen Handlungen und der Hardware
HPM steht auch in Bezug zu operationellen Handlungen aber dann mit menschlicher Interaktion:

  • Unterstützung für die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb und zwischen den Teams
  • das (gemeinschaftliche) Durchlaufen von Detailschritten/Handlungen eines Arbeitsprozesses durch mehrere Menschen aus verschiedenen Disziplinen
  • das Festlegen eines jeden Schrittes von wichtigen Daten um gute Entscheidungen für die nächste Handlung nehmen zu können.

In unserer Vision ist dieses Gebiet so spezialistisch, dass man es auch so angehen muss.

Wir unterscheiden vier Gebiete in der Informations- und Datenverarbeitungstechnick (IT)-Landschaft in einer Fabrik (siehe Abbildung):

  • ERP & MMS: Unternehmensressourcenplanung (Enterprise Resources Planning) mit  Instandhaltungs-Management-Systemen (Maintenance Management Systemen)
  • MES: Manufacturing Execution Systems
  • PA: Prozessautomatisierung
  • HPM: Human Prozess Management oder auch die Unterstützung von der menschlichen Interaktion  

Die Frage ist, wie unterstützt man seine Leute mit einem ERP, PA oder MES System:

  • wenn die Arbeitsweise flexibel sein soll und abhängig von der Situation (das Risikoniveau) mehr oder weniger komplex ist,
  • wenn durchgehend Daten festgelegt werden (in Schichtberichten oder Sicherheitsrunden),
  • wenn verschiedene Menschen in unterschiedlichen Zusammenstellungen miteinander zusammenarbeiten,
  • wenn komplexe Formularen, Checkliste, Zeichnungen und Listen erwartet werden (Erlaubnis, LoTo, Moc-Formularen).

Dann ist ein spezialisiertes Human Prozess Management System mit passenden, gebrauchsfreundlichen, grafischen Hilfsmitteln und flexiblen Arbeitsabläufen nötig; man muss nämlich genauso einfache Hilfsmitteln wie Word, Excel und E-Mail ersetzen. Einige wenige einfache, gut gesetzte Schnittstellen können dann doppelte Arbeit verhindern. Somit lässt man jede Applikation dass tun wofür sie gut ist und kann man auf diesem Gebiet optimalste Qualität erreichen.

In den nächsten Artikeln lesen Sie etwas von den Erfahrungen einiger unserer Kunden mit diesem Thema und Beispiele etwas über die Integration von Arbeitserlaubnissen, Lockout/Tagout, MoC und Zwischenfallmanagement.

Mehr über HPM Software

Kontakt