HSE Knowledge

Entscheiden Sie sich wirklich für Prozesssicherheit? Tipps & Tricks aus der Praxis

Noch immer passieren in der Industrie Zwischenfälle. Ein Grund mehr, um die Prozesssicherheit auf der Tagesordnung zu setzen und dort zu halten. Eine Tatsache ist, dass die Integration von Installationen sichergestellt werden muss. Eine weitere Tatsache ist auch, dass man dafür oft teure Modifikationen benötigt. Außerdem gibt es viele andere Möglichkeiten um die Prozesssicherheit zu erhöhen. Maßnahmen die um Anstrengungen fragen, aber weniger abhängig von großen finanziellen Investitionen sind. Auf dem iBanx Industrie Event 2011 schauten wir zusammen mit den Teilnehmern nach der Prozesssicherheit. Wie wird das Konzept definiert? Was lernen wir aus den Industrieunglücken? Aber vor allem auch: Was sind die Lichtblicke; positiven Beispiele in der Industrie die Nachahmung verdienen.

Oft sehen wir, dass Prozesssicherheit theoretisch deutlich ist, aber wie funktioniert dies in der Praxis. Auf dem Industry Event besprachen wir Faktoren als wirtschaftlichen Druck, menschliche Interaktion und behandelten wir Fälle aus der Praxis. Die vielen praktischen Tipps und Maßnahmen von diesen Teilnehmern haben wir für Sie zusammengefasst.

Um zu beginnen bei der Definition, so wie das Baker-Gremium die bei der Untersuchung bestimmte, die sie zusammen mit Chemical Safety Board nach der Anleitung einer Explosion von der BP Raffinerie in Texas City in 2005 taten. Nach Angaben des Baker-Gremiums ist Prozesssicherheit 'das Managen von Sicherheitsrisikos die zu großen Unglücken und das Freikommen von potenzial gefährlichen Stoffen oder Energien führen können – sowie Brand, Explosion oder beides'. Es dürfte deutlich sein, dass bei BP in Texas nicht ausreichend Sprache war von Prozesssicherheit.

Große BP Lektions-Stunden
Die Chemical Safety Board und das Baker-Gremium erstellten eine Analyse von den Fehlern  von der Katastrophe in Texas. Sehend nach der Katastrophe springt eine große Anzahl von Lektionen für die Industrie ins Auge. Faktoren die bis heute auch eine Rolle spielen, wenn wir nach der Prozesssicherheit der Fabriken unserer Kunden schauen. Erstens gab es großen wirtschaftlichen Druck. In diesem Moment befinden wir uns mit dieser aktuellen Krise in einer vergleichbaren wirtschaftlichen Situation. Darüber hinaus lag der Schwerpunkt der Raffinerie in Texas auf persönliche Sicherheit und war der Fokus für Prozesssicherheit geringer. Der Fokus auf die persönliche Sicherheit war allgegenwärtig, aber die Aufmerksamkeit auf große Risiken in den Prozess fehlte. Außerdem fehlte eine Lernkultur. Das veraltete Design der Installation spielte auch eine Rolle bei der Katastrophe. Zurückschauend schien es, dass technische Verbesserungen die möglich gewesen währen nicht zu gepasst wurden. Zum Schluss hat BP unterschätzt wie wichtig die menschliche Interaktion  über den Zustand der Installation und des Prozesses ist. 

Das Spannungsfeld
Von iBanx aus sehen wir im täglichen Kontakt mit unseren Kunden, dass die Prozesssicherheit technisch oft deutlich ist, aber auch das damit noch zu wenig passiert. Weil Investitionen unter Druck stehen, Kosten gesenkt werden müssen oder weil LTIs oder medizinische Eingriffe wenig vorkommen. Das letztere sagt insbesondere etwas über die persönliche Sicherheit und ist ein wichtiger Bestandteil, aber es sagt nichts über die genommenen Risiken. Selbst das Erfüllen der gesetzlichen Anforderungen rund um die Prozesssicherheit bedeutet nicht, dass es keine anwesenden Risiken gibt. Wichtig also, um uns selber einige Fragen zu stellen. Sind wir uns bewusst über die Risiken in einer Fabrik/Anlage? Wie reagieren wir, wenn wir die Risiken bemerken? Auch nicht weniger wichtig ist, wodurch unsere Aufmerksamkeit gelenkt wird. Durch unseren Hauptsitz und den Gesetzgeber oder durch Ihre eigenen Erfahrungen in der Anlage/Fabrik? In diesem Moment gibt es von Seiten des Gesetzgebers vor allem Aufmerksamkeit für das  Veränderungsmanagement (MoC). Es ist ein heißes Thema in der Industrie und wir merken, dass sofort Fragen aus dem Markt heraus kommen. Bei Inventarisieren zeigt sich, dass jeder ein MoC-Verfahren hat, aber wie steht es mit den kleinen Veränderungen? Weiß jeder wie der Prozess durchgeführt werden muss, was die Risiken sind und wie diese vermieden werden können? 

Lichtblicke 
An Stelle um nach den vorhandenen Problemen zu sehen, konzentrierten wir uns während des iBanx Industry Events 2011 auf die Dinge die schon gut waren, und die Möglichkeit um andere Spieler ins Feld zu holen um damit ihren Vorteil zu nutzen. Mit Name auf dem Feld des Zwischenfallmanagements und der Schicht-Wach-Übergabe gab es einige interessante Lichtblicke, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Tipps für ein ausgezeichnetes Zwischenfallmanagement:

  • Schätzen Sie Meldungen und stimulieren Sie Menschen um eine eigene Analyse zu geben;
  • Reagieren wenn Vorfälle gemeldet werden; untersuchen und analysieren Sie diese;
  • Vermeiden Sie eine Kultur der Strafe und benutzen Sie die Zwischenfälle um zu lernen;
  • Sorgen Sie, dass Probleme wirklich geklärt sind, verhindern Sie Symptombekämpfung und lassen Sie sich nicht durch Finanzierungsproblemen hindern;
  • Bringen Sie die Sicherheit in Einklang: legen Sie die Verantwortlichkeit für Zwischenfälle bei den betreffenden Abteilungen und holen Sie (HSE)-Spezialisten zur Unterstützung;
  • Geben Sie auf Managementniveau Aufmerksamkeit an Zwischenfällen um die Bedeutung davon zu -tonen;
  • Analysieren Sie die Zwischenfälle auf ein so niedriges Niveau wie möglich. Skalieren Sie nur nach oben, wenn dies notwendig ist;
  • Machen Sie einen Unterschied zwischen der Abwicklung von Meldungen und der (Trend)-Analysen daraus entstehen. 

Zum Schluss noch zwei Tipps im Zusammenhang mit der Schicht Übergabe: 

  • Schaffen Sie einen stillen, ruhigen Ort für die Schicht Übergabe;
  • Lassen Sie Schichtleiter am Ende ihres Dienstes selbst beurteilen, wie die Übergabe am Anfang ihres Dienstes war.

Wahrscheinlich sehen Sie eine Anzahl offener Türen zwischen den oben stehenden Tipps, doch nehmen Sie diese noch mal durch und fragen Sie sich ob die logischen Schritte wirklich realisiert sind bei Ihnen in der Anlage/Fabrik. Wenn nicht? Machen Sie sich diese zu Ihrem Vorteil! Haben Sie selber Lichtblicke, die Sie mit Kollegen in der Industrie teilen wollen? Senden Sie uns dann eine E-Mail, dann fügen wir diese an der Liste hier oben zu!

Verbessern Sie Ihr Zwischenfallmanagement

Verbessern Sie Ihre Übertragung von Fertigungsinformationen Prozess